1. DC Mülheim
a.d. Ruhr 1981 e. V.
(C) by DC Mülheim
Regeln

Beim traditionellen Dartspiel gilt, sich von einer festgelegten Punktzahl, in den meisten Fällen 501, runter auf 0 zu spielen.

Das Dartboard ist in einzelne Felder unterteilt, denen Werte zugewiesen sind. Trifft ein Pfeil den "normalen" Bereich (Single), zählt dieser Wert einfach. Trifft man jedoch die kleinen Felder des äußeren "Doppelringes" (Double) oder des inneren "Dreifachringes" (Treble), zählt die getroffene Zahl doppelt oder dreifach. Der Mittelpunkt, das "Bull" zählt 50 Punkte.

Jeder Spieler versucht, mit möglichst wenigen Würfen die vorgegebene Punktzahl abzubauen. Bei 501 ist das perfekte Spiel mit dem 9. Dart beendet.

Die Spieler werfen abwechselnd ihre drei Darts, die erzielten Punkte werden zusammengenommen und vom Punktestand des Werfers abgezogen.

Es können nur Punkte gewertet werden, wenn der Dart das Board berührt, nachdem alle drei Darts vom Spieler geworfen wurden. Abgeprallte oder heruntergefallene Darts werden nicht gewertet.

Um auf 0 zu kommen, muß eine Hürde übersprungen werden. Nur wenn man mit einem Pfeil (es kann der erste, zweite oder dritte Pfeil sein) die jeweils benötigte Zahl im Doppelring trifft, ist das Spiel, bzw. der Satz gewonnen.

Beispiel:
Der Spieler hat noch 16 Punkte übrig, so muß er den äußeren Doppelring der Zahl 8 treffen.

Ein Spiel besteht aus mehreren Sätzen (engl. sets). Spielt man den Modus Best of 3 werden 3 Sätze gespielt, ein Spieler gewinnt das Spiel, wenn er 2 Sätze für sich entscheiden kann.

 

 

Impressum